Kinderstunde

„Wer von euch kennt denn schon Jesus?“ 10 Hände in der Luft: „Jesus!? Das ist doch der, zu dem wir in der Kinderstunde immer beten, oder?“

Das ist eines der zahlreichen Erlebnisse aus 10 Jahren Kinderstunde im Ostseeviertel (dieses geschah im Sommer 2017 auf dem Missionskutter Elida bei der Gaffelrigg), die uns zeigen, dass Jesus in den zwei Stunden am Samstag den Kindern im Viertel begegnet und ihr Leben verändert.

Er ist da,

– wenn wir auf dem Abenteuerspielplatz „Fischer, Fischer, wie tief ist das Wasser?“ spielen (wir sind ja hier an der Küste),

– Flaschenpost von Noah im Schilf am Ryck finden,

– und erfahren, dass der Glaube an ihn wie ein Holzhaus ist, dass zwar länger braucht, um fertig zu werden, dem heißen Sturm-Wasser jedoch trotzen kann und nicht wie das schnell gebaute Haus aus Pappe und Tesafilm in sich zusammen bricht.

Gemeinschaft ist das Zentrum der Kinderstunde. Wir Mitarbeiter möchten mit den Kindern Zeit verbringen, verbindliche Beziehungen aufbauen und für sie beten. Beim gemeinsamen Spielen, Basteln und vor allem in der heiß geliebten Obstrunde am Ende der Kinderstunde lernen die Kinder, aufeinander zu achten und eine Gruppe zu werden. Im Theater tauchen die Kinder in die Bibelgeschichten ein und erleben die Jünger-Gemeinschaft mit Jesus hautnah. Da entsteht Glaube und Vertrauen in Gott, der ein Vater ist; ein Vater, den sie kennen lernen können und mit dem sie sprechen können, zum Beispiel:

„Lieber Gott, ich will, dass die Kinderstunde schön wird!“ – AMEN

Die Kinderstunde ist

– für Kinder von 5 – 10 Jahre,

– jeden Samstag von 14 – 16 Uhr, Start auf dem Abenteuerspielplatz (Vitus-Bering-Straße)

– Begegnung mit Jesus

– und immer auf der Suche nach neuen Mitarbeitern, die gerne in Beziehungen mit Kindern aus dem Viertel investieren!

Ansprechpartner:
Kinderstunde: Ina Eiffler und Anna-Christina Osswald